Spektrum-Anpassungswerte

Um die unterschiedlichen Frequenz-Spektren von Wohn- und Verkehrsgeräuschen zu berücksichtigen, wurden entsprechend der DIN EN ISO 717-1 so genannte Spektrum-Anpassungsswerte C und Ctr für den bauakustischen Bereich von 100-3150 Hz eingeführt. Mit ihnen wird das bewertete Schalldämm-Maß in einem Frequenzbereich von 100-3150 Hz angepasst. Die Spektrum-Anpassungswerte C100-5000 und Ctr100-5000 berücksichtigen zusätzlich das Spektrum im Frequenzbereich von 100-5000 Hz. Die Spektrum-Anpassungswerte sind Produkteigenschaften, die sich aus der gemessenen Schalldämmkurve der Glasprodukte unter Berücksichtigung der maßgeblichen Lärmquellen ergeben.

Zur Übersicht