Heat-Soak-Test

Der Heat-Soak-Test bezeichnet den Heißlagerungstest für Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) und dient zur Vermeidung von sogenannten Spontanbrüchen. Bei diesem Heißlufttest wird das vorgespannte Glas mehrere Stunden in einem speziellen Heat-Soak-Ofen einer Wärmebelastung von 290 °C ausgesetzt. Der Prüfprozess wird protokolliert. Zwingend gefordert wird der Heat-Soak-Test zum Beispiel für absturzsichernde Verglasungen aus ESG und für ESG-Fassadenplatten.

Zur Übersicht