ISOLAR Glas prägt Multifunktionszentrum

Ausgezeichnet im ISOLAR® Objektwettbewerb

Die Marktgemeinde Raaba grenzt unmittelbar an  die steirische Landeshauptstadt Graz. Dort hat die Raiffeisen-Landesbank Steiermark ihr neues Multifunktionszentrum eröffnet und damit ein neues Kapitel in der Firmengeschichte aufgeschlagen. Zahlreiche Funktionsgläser aus der Fertigung der ISOLAR®  Isolierglaserzeugung in Klagenfurt geben dem Herzstück der Bank ein unverwechselbares Gesicht – Grund genug für eine Auszeichnung der ISOLAR®  Gruppe im Rahmen ihres Objektwettbewerbs.

Der Ausbau zum Firmenzentrum ist für die Raiffeisen-Landesbank Steiermark zugleich Name und Programm. Auf rund 40.000 m² Baugrund mit fast 45.000 m² Brutto-geschossfläche finden neben dem Multifunktionszentrum noch eine Hochgarage mit 600 Stellplätzen und ein neues Hochsicherheits-Rechenzentrum Platz. Auf das Multifunktionszentrum entfallen rund 21.000 m² Fläche mit Büros für 450 Mitarbeiter mit Schulungs- und Besprechungsräumen, mit einer Bankstelle, mit einem Konferenz- und Veranstaltungszentrum und mit einem Restaurant. „Wir bündeln hier unsere Kräfte, um unsere Kunden noch besser zu betreuen,“ erklärt Markus Mair, Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank Steiermark.

 Für den Neubau des Multifunktionszentrums setzte die Raiffeisen-Landesbank auf die Kombination aus eigenen Kräften und bewährten Partnern. Mit der Planung wurden das Architekturbüro DI Strohecker ZT GmbH aus Graz beauftragt, das für spannende Architektur mit dem Fokus Zentralisierung, Optimierung und Multifunktionalität steht. Das Thema Nachhaltigkeit als Schwerpunkt der Planung kommt in einer Zertifizierung nach ÖGNI-Normen zum Ausdruck und umfasst die Nutzung der Photovoltaik, der Erdwärme, des Kühlpotentials von Wasser sowie die energetische Wirksamkeit der Fassade. Mit der örtlichen Bauleitung wurde die Lorenz ZT GmbH aus Graz betraut.

Die Starmann Metallbau GmbH aus Klagenfurt erhielt die Aufträge für die zahlreichen Metallbauarbeiten in allen Bereichen des Multifunktions-zentrums. Wo möglich, wie zum Beispiel für Fensterbänder und Posten-Riegel-Fassaden, wurde dabei aus ökonomischen Gründen auf vorhandene Standard-Konstruktionen zurück gegriffen. Wo notwendig, wie bei auskragenden Glaslamellen und Brüstungsglasfassaden, kamen durch den Metallbauer eigens entwickelte Unterkonstruktionen zum Einsatz.

 „Die enorme Vielfalt der für das Multifunktionszentrum erforderlichen Glasprodukte kam unseren produktionstechnischen Möglichkeiten ungeheuer entgegen, „berichtet Michael Zippusch, der bei der ISOLAR® Isolierglaserzeugung das Projekt betreut hat. „Unser Vorteil war zweifellos, dass wir alle nachgefragten Glasbearbeitungen im Haus erledigen konnten. Noch wichtiger waren aber unsere Leistungsfähigkeit im Hinblick auf Siebdruck-Techniken sowie das Vorspannen und Laminieren von Gläsern.“ Alle Glasprodukte und –aufbauten wurden in engster Abstimmung mit den anderen Projekt-parteien ausgewählt.

Neben verschiedenen Standardkonstruktionen weist Zippusch auf eine ganze Reihe von architektonischen Highlights und technischen Sonderlösungen hin. „An erster Stelle steht die Verglasung der Südfront des Konferenz- und Veranstaltungszentrums mit ISOLAR VOLTARLUX® Solarstromglas aus semitransparenten Photovoltaik-Modulen. Wir sorgen damit nicht nur für Energiegewinn aus Solarstrom, sondern bringen der Glasfassade zugleich eine ästhetische Beschattung, mit deren Hilfe die erforderlichen Kühllasten erheblich abgesenkt werden konnten.“

 Einen deutlichen architektonischen Akzent setzt im vierten Obergeschoss auch die Stahlbrücke, die komplett mit Sonnenschutzglas der Ausführung ISOLAR SOLARLUX® neutral // 50.27 verglast ist.

 Einen herausragenden Blickfang verdankt das Multifunktions-zentrum dem in Graz lebenden renommierten Künstler Prof. Dr. Richard Kriesche. In der Diskussion mit ihm entstand die Idee zur „Paraphenwelt“ als Antwort auf die Frage, was die Raiffeisen-Landesbank von anderen Geldinstituten abhebt. Nachdem Geld austauschbar ist, machen vor allem die Mitarbeiter mit ihrer Verbundenheit zu den Kunden, zum Unternehmen und der Verwurzelung in der Region den Unterschied. Deshalb wurden alle Mitarbeiter eingeladen mit ihrer Paraphe ein positives Zeichen zu setzen. „Die technische Lösung dazu hatten wir bei ISOLAR® Klagenfurt,“ so Zippusch. „Alle Paraphen wurden im Digitaldruck auf Glas aufgetragen und von uns im Sonnenschutzglas für die Glasfassade der Bankstelle dauerhaft einlaminiert.“

 Zum neuen Multifunktionszentrum sagt Wilfried Thoma, Präsident des Aufsichtsrates der Raiffeisen-Landesbank Steiermark: „Wir haben die ganze Bandbreite an Dienstleistungen unter einem Dach zusammen geführt, an einem Ort der Begegnung und der gemeinsamen Wertschöpfung. Der Neubau ist auch ein Zeichen nach außen. Er entspricht unserem Denken und Handeln zur Nachhaltigkeit und ist ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Steiermark.“

Die ISOLAR® Gruppe würdigt im Wettbewerb „Objekte 2014“ den Beitrag des ISOLAR® Partners ISOLAR® Isolierglaserzeugung aus Klagenfurt zum Multifunktionszentrum der Raiffeisen-Landesbank Steiermark als einem Projekt mit Leuchtturm-Charakter mit der Auszeichnung in der Kategorie “Innovative Projekte“.

Weitere Informationen über die ISOLAR® Gruppe und ihre Produkte sind erhältlich bei allen ISOLAR® Partnern vor Ort und bei der ISOLAR®-Glas-Beratung GmbH, Auf der Mauer 13, D-55481 Kirchberg. Tel.: 0049-6763-521; Fax: 0049-6763-1278; Mail: service@isolar.de. 

Daten zum Projekt:

Objekt: Raiffeisen Multifunktionszentrum, A-8074 Raaba
Bauherr: Raiffeisen-Landesbank Steiermark, A-8074 Raaba
Projektleitung: Immobilienerwerbs- und Vermietungs-GmbH, A-8010 Graz
Planung: Architekten Di Strohecker ZT GmbH, A-8010 Graz
Bauleitung: Thomas Lorenz ZT GmbH, A-8010 Graz
Metallbau: Starmann Metallbau GesmbH, A-9020 Klagenfurt
Glasfassade:

unter anderem:

  • 2.500 m² ISOLAR NEUTRALUX® advance // in Fensterbändern
  • 600 m² ISOLAR SOLARLUX® neutral // 50.27 in Pfosten-Riegel
  • 300 m² ISOLAR VOLTARLUX® Solarstromglas in Fassade
  • 150 m² ISOLAR SOLARLUX® mit Digitaldruck in „Paraphenwelt“
  • 250 m² ISOLAR SOLARLUX® in Fassade mit Absturzsicherung
  • 2.100 lfm Glaslamellen VSG aus TVG
  • 1.500 m² Glasbrüstungen aus ESG-H emailliert
  • 300 m² VSG in Trennwänden
Hersteller ISOLAR® Isolierglaserzeugung GmbH, 9020 Klagenfurt

Downloads

Beschreibung Datei
ISOLAR® Glas prägt Multifunktionszentrum download (PDF, 479 KB)

Zurück zur Übersicht

ISOLAR Glaspartner vor Ort für Mehrscheiben-Isolierglas

Glaspartner
vor Ort

ISOLAR® ist europaweit eine der größten Vereinigungen mittelständischer Hersteller von Mehrscheiben-Isolierglas. Ihre ISOLAR®-Partner sind wirtschaftlich eigenständig, konzernunabhängig und werden zumeist von den Inhabern geführt.